Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwerfellhernie
Zwischenhirn
Zwischenwirbelscheibe
Zw?lffingerdarmgeschw?r
Zyanose
Zyklisch
Zyste
Zystektomie
Zystenniere
Zystinose Zystinspeicherkrankheit
Zystitis
Zystizerkose
Zysto...
Zystographie
Zystopyelitis
Zystoskop
Zyt...
Zyto...
Zytodiagnostik
Zytologie
Zytolyse
Zytoplasma
Zytostatika
Zytotoxisch
Zytotoxizit?t

Zwerfellhernie

Bruch des Zwerchfells. Hiatushernie.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Zwerchfell

nächster Eintrag: Zwischenhirn






Weiter Einträge bei uns:

Ontogenese
Ontogenie. Entwicklungsverlauf vom befruchteten Ei zum Organismus



Arsen
Spurenelement. Als Element selbst ungiftig. Es oxydiert sich leicht zu dem gefährlichen Gift Arsenik arsenige Säure. In seinen verschiedenen Verbindungen seit fast 3000 Jahren als hochwirksames Gift bekannt. Fast alle Giftmorde des Altertums wurden damit durchgeführt. Arsenspuren lassen sich noch nach Jahrhunderten zum Beispiel in einem erhaltenen Menschenhaar nachweisen. In sehr kleinen Dosen wurde Arsen als Heilmittel verwendet, weil es, so verabreicht, die Blutbildung und das Knochenwachstum anregt und nervösen Erschöpfungszuständen entgegenwirkt. Vor der Einführung von Antibiotika war das Arsenpräparat Salvarsan ein wichtiges Medikament gegen Syphilis. In Tirol war Arsenik lange Zeit Bestandteil der Volksmedizin. Bauern nahmen es als Kräftigungsmittel.