Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Varicella
Varicella-Zoster-Virus
Varikose
Varikozele
Varik?s
Variola
Variolois
Varizellen
Varizen
Varizenbehandlung
Varus
Varusstellung
Vas
Vas...
Vascularis
Vasektomie
Vasokonstriktion
Vasomotorik
Vasopressin ADH-Antidiuretisches Hormon
Vasoresektion
Vegativ
Vegetation
Vegetative Dystonie
Vegetatives Nervensystem
Veitstanz

Varicella

Windpocken. Akute Infektionskrankheit. Typisch ist der Hautausschlag, der aus geröteten Flecken, kleinen Papeln und Bläschen besteht, die dann verkrusten. Ursache ist ein mit dem Herpes Zoster auslösenden Mikroorganismus identisches Virus. Ansteckung durch Einatmen in der Luft befindlicher Krankheitserreger oder Tröpfcheninfektion. Die Windpocken brechen zwei bis drei Wochen später aus.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Variabel

nächster Eintrag: Varicella-Zoster-Virus






Weiter Einträge bei uns:

Syphilis Lues
Durch Spirochäten Treponema pallidum verursachte Geschlechtskrankheit, die wieder im Ansteigen begriffen ist. Sie wird durch intime Kontakte übertragen erworbene Syphilis, kann aber vom vierten Schwangerschaftsmonat an von einer syphiliskranken Mutter auf das Kind übertragen werden. Angeborene Syphilis. Sie ist durch drei Stadien gekennzeichnet.
1. Primärstadium der Frühsyphilis
Bis maximal Merkstückgro?e Geschwüre an der Infektionsstelle Geschlechtsteile, Lippen usw., Anschwellen der Lymphdrüsen, meist zwei bis sechs Wochen nach der Ansteckung.
2. Sekundärstadium der Frühsyphilis
Erreger breiten sich im ganzen Körper aus. Es kommt zu Ausschlägen, roten Flecken, Knötchen, unter Umständen Kopfschmerzen, Lähmungen. Unbehandelt kann dieses Stadium mehrere Jahre dauern.
3. Tertiörstadium, Spät- Syphilis
Befall von lebenswichtigen Organen wie Herz, Hirn, Blutgefä?e usw.. Es kann zur ?Hirnerweichung? progressive Paralyse kommen. Behandlung mit Antibiotika.



Blut Sanguis
Inhalt der Blutgefä?e und des Herzens. Es besteht aus roten und wei?en Blutkörperchen, Blutplättchen sowie der Blutflüssigkeit Plasma. Die Zellen transportieren Sauerstoff, Nährstoffe und Hormone. Wei?e Blutkörperchen sind u. a. in der Lage, Krankheitserreger zu zerstören. Blutplättchen können durch Fibrin kleinere verletzte Gefä?e wieder schlie?en. Der erwachsene Mensch enthält etwa fünf bis sechs Liter Blut Erythrozyten, - Leukozyten, Thrombozyten, Blutbild