Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stimmbandpolypen
Stimmbruch
Stimmgabelpr?fung
Stimulatien
Stimulation
Stimulationstest
Stinknase
Stirnh?hle
Stirnlift
Stix
Stoffwechsel
Stoffwechsel zust?ndig. Zuviel Parathormon
Stokes-Adams?scher Anfall
Stoma
Stomatitis
Storz-Endoskopie-Instrumentarium
Stottern
Sto?wellenbehandlung
Strabismus
Strahlendermatitis
Strahlendosi, Strahlen, ionisierende
Strahlenk?rper
Strahlenschaden
Strahlenschutz, Strahlenschutzverordnung
Strahlentherapie

Stimmbandpolypen

Gutartige, aus Schleimhaut bestehende Geschwülste der Stimmbänder. Sie verursachen Heiserkeit. Folge von Überanstrengung der stimmbildenden Organe oder andere chronische Reizungen.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Stimmbandlähmung

nächster Eintrag: Stimmbruch






Weiter Einträge bei uns:

Kalium
Lebenswichtiges, in allen Körperzellen enthaltenes Element. Es erfüllt zahlreiche Aufgaben zum Beispiel bei der Regulierung des osmotischen Druckes und bei Enzymreaktionen. In den Körperflüssigkeiten hat es wichtige Funktionen für die Muskelerregbarkeit und die Nierenfunktionen. Störungen des Kalium-Gleichgewichts verursachen eine Vielfalt krankhafter Veränderungen. Der Kaliumspiegel im Blut vier bis fünf Millival pro Liter, entspricht 18 bis 21 Milligramm pro Milliliter wird trotz gro?er Schwankungen der Kalium-Aufnahme durch die Nierenfunktion in engen Grenzen reguliert. Hypokaliämie = zu wenig, Hyperkaliämie zu viel Kalium im Plasma.



Gneis
Bei Säuglingen und Kleinkindern vorkommender gelblicher Schuppenbelag am Kopf. Entsteht durch vermehrte Tätigkeit der Talgdrüsen. Löst sich in Spezialöl.