Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwermut
Schwimmbadkonjunktivits
Schwindel
Schwindel Vertigo
Schwund
Sch?del
Sch?delbasischirurgie
Sch?delbasisfraktur
Sch?delbruch
Sch?ttelforst
Scler...
Screening
Scrotum
Sebaceus
Seborrhoe
Seborrhoisches Ekzem
Sebostase
Sebum
Secessio
Secretio
Sectio
Sedativa
Sedieren
Sedierung
Sediment

Schwermut

endogene Depression


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Schwerhörigkeit

nächster Eintrag: Schwimmbadkonjunktivits






Weiter Einträge bei uns:

Arsen
Spurenelement. Als Element selbst ungiftig. Es oxydiert sich leicht zu dem gefährlichen Gift Arsenik arsenige Säure. In seinen verschiedenen Verbindungen seit fast 3000 Jahren als hochwirksames Gift bekannt. Fast alle Giftmorde des Altertums wurden damit durchgeführt. Arsenspuren lassen sich noch nach Jahrhunderten zum Beispiel in einem erhaltenen Menschenhaar nachweisen. In sehr kleinen Dosen wurde Arsen als Heilmittel verwendet, weil es, so verabreicht, die Blutbildung und das Knochenwachstum anregt und nervösen Erschöpfungszuständen entgegenwirkt. Vor der Einführung von Antibiotika war das Arsenpräparat Salvarsan ein wichtiges Medikament gegen Syphilis. In Tirol war Arsenik lange Zeit Bestandteil der Volksmedizin. Bauern nahmen es als Kräftigungsmittel.



Kauterisation
Zerstörung von Geweben zum Beispiel Warzen durch Ausbrennen mit chemischen Stoffen oder auf elektrischem Wege. Elektrokoagulation.