Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlafapnoe
Schlafapnoe-Screening
Schlaffheit
Schlaflosigkeit Agrypnie
Schlafmittel
Schlafmittel Hypnotika
Schlafmohn
Schlafwandeln
Schlag, Schlaganfall
Schlagader
Schlaganfall
Schlagfolge. Extrem
Schlangenbiss
Schleim
Schleimbeutel
Schleimbeutelentz?ndung
Schleudertraume
Schlie?muskel
Schlingenextraktion
Schlottergelenk
Schluckauf
Schluckimpfung
Schluckl?hmung
Schluckreflex
Schlupflider

Schlafapnoe

kurzzeitiger nächtlicher Atemstillstand, Betroffene schnarchen sehr laut


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Schlaf-Apnoe-Syndrom

nächster Eintrag: Schlafapnoe-Screening






Weiter Einträge bei uns:

Kolondivertikulitis
Entzündung zahlreicher Ausbuchtungen am Dickdarm. Divertikulitis



Schlaf
Periodisch wiederkehrender Zustand relativer Inaktivität des Bewu?tseins und der Körperbewegungen. Er verhindert die Wahrnehmung der Umgebung und der eigenen Person und kann durch äu?ere Einflüsse unterbrochen werden. Die Ursache ist unbekannt. Dauer und Rhythmus hängt mit der Hirnentwicklung zusammen. Neugeborene schlafen 16 Stunden in Perioden, die von Aufwachen unterbrochen sind. Mit ca. sechs Jahren ist der Tag-/Nacht-Rhythmus ausgebildet. Kinder bis 13 Jahre schlafen länger als Erwachsene, die ca. acht Stunden brauchen, Frauen länger als Männer.