Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Scheide Vagina
Scheidenausfluss
Scheidenentz?ndung
Scheidenkarzinom
Scheidenkrampf
Scheidenvorfall
Schellong-Test
Schenkelblock
Schenkelhals
Schenkelhalsbruch
Schenkelhalsfraktur
Scheuermannsche Krankheit
Scheuermannsche Krankheit Andere Bezeichnungen Osteochondrosis deformans juvenilis oder Adoleszentenkyphose
Schiefhals
Schielen
Schienbein
Schilddr?se
Schilddr?senadenom
Schilddr?senentz?ndung
Schilddr?senhormone
Schilddr?senneoplasmen
Schilddr?senunterfunktion
Schilddr?sen?berfunktion
Schirmchenimplantation
Schistose

Scheide Vagina

Die Scheide ist ein etwa sieben bis zehn Zentimeter langer Muskelschlauch. Zahlreiche Adern lassen ihn bei einer sexuellen Erregung anschwellen. Ein Geflecht aus Längs- und Ringmuskeln ermöglicht zusammen mit der Beckenbodenmuskulatur kräftige Kontraktionen. Die Scheide ist in der Lage, sich selbst zu reinigen und sich gesund zu erhalten. Die obersten Zellschichten werden immer wieder abgesto?en. Unter dem Einfluss von Bakterien bildet sich Milchsäure, die Krankheitskeime abtötet. Die Vagina endet in einem vorderen und einem hinteren Scheidengewölbe.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Scheide

nächster Eintrag: Scheidenausfluss






Weiter Einträge bei uns:

FFS
freie Fettsäuren



Maxillofaziale Chirurgie
Chirurgie der Kiefer und des Gesichtes.