Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Radiologie
Radiologie, Radiologe
Radiotherapie
Radium
Radiumemanation
Radiumtherapie
Radius
Radius Speiche
Radiusfraktur
Radiusperiostreflex
Radix
Radi?r
Ramus
Randomisiert
Randomisierung
Raphe oder Rhaphe
Rasselger?usche
Raucherbein
Raucitas
Raumdesinfektion
Rausch
Rautekgriff
Rauwolfia serpentina
Raynaudsche Krankheit
Raynaudsches Syndrom

Radiologie

Lehre von den Strahlen und ihrer medizinischen, besonders diagnostischen und therapeutischen Anwendung. Ein Radiologe ist der Facharzt für Röntgenologie und Strahlenheilkunde.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Radiologe

nächster Eintrag: Radiologie, Radiologe






Weiter Einträge bei uns:

Zytodiagnostik
Untersuchung von Zellen



Krebs
Sammelbezeichnung für alle bösartigen Geschwülste. Es gibt kein Organ und nach heutiger Kenntnis auch keinen Menschen, der gegen bösartige Wucherungen, gegen Krebs immun wäre. Er kann tödlich sein, muss aber nicht. Bei einigen Krebsarten könnte die Heilungsquote - etwa beim Gebärmutterhalskrebs 100 Prozent sein, wenn die heute möglichen Ma?nahmen zur Krebsfrüherkennung auch durchgeführt werden würden. Die Ursache der Entstehung bösartiger Neubildungen Sarkome, Karzinome ist weitgehend unbekannt. Man kennt zwar Zusammenhänge. Zum Beispiel zwischen Rauchen und Lungen- oder Kehlkopfkrebs. Noch nicht bekannt ist, warum einige Frauen Brustkrebs bekommen, andere wiederum nicht. Oder warum bei uns unter 100 000 Opfern statistisch 8,8 Patientinnen Gebärmutterhals-Krebs haben, in Italien dagegen nur 1,8 Frauen, in der einstigen DDR dagegen 15,6. Im sogenannten Krebsbericht der Bundesregierung hei?t es : ?Der Verdacht bleibt, dass die in den zivilisierten Ländern erreichte Verbesserung der Lebensverhältnisse aber auch die Änderung der Lebensgewohnheiten, insbesondere der Kostumstellung - zu Lasten der Zunahme von krebserzeugenden Umwelteinflüssen geht.?