Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Petit mal
Petting
Peutz-Jeghers Syndrom
Peutz-Jeghersches Syndrom
Pfeiffersches Dr?senfieber
Pfortader Vena portae
Pfortaderhochdruck
Pf?hlungsverletzungen
Pf?rtner
Phage...
Phagozytose
Phallus
Phan..., Ph?n...
Phanero...
Phantomschmerz
Pharma...
Pharmako...
Pharmakokinetik
Pharmakologie
Pharyngeal
Pharyngitis
Pharynx
Phenacetin-Niere
Phenylketonurie Phenylbrenztraubens?ure-Schwachsinn
Philadelphia-Chromosom

Petit mal

kleiner epileptischer Anfall


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Petella

nächster Eintrag: Petting






Weiter Einträge bei uns:

Digitalis
Allgemeine Bezeichung üfr die herzwirksamen Stoffe der Fingerhut-Arten Digitalis purpurea, D. Lanata. Digitalis-Glykoside verstärken vor allem die Kraft des geschwächten Herzens. Eines der wichtigsten Herzmedikamente. In der Volksmedizin schon seit dem 16. Jahrhundert verschiedentlich verwendet, wurde die Herzwirksamkeit von
Digitalis-Inhaltsstoffen erst ab 1775 in zehnjähriger Arbeit von dem englischen Arzt Withering näher erforscht. Heute werden praktisch nur noch Reinglykoside verwendet, die exakter dosiert werden könen als Pflanzenextrakte.



Body-Plethysmographie
Lungenfunktionsüberprüfung in einer geschlossenen Kammer.