Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Occiput
Occlusio
Octreotid
Ocularis
Oculomotorius
Oculus
Odontologie
Odontom
Odynophagie
Oedem
Oesophagusechokardiographie
Offizinell
Ohnmacht
Ohr
Ohr Auris
Ohrensausen
Ohrenspiegel
Ohrenspiegelung
Ohrfurunkel
Ohrger?usch Tinnitus aurium
Ohrger?usche
Ohrspeichedr?se
Ohrspeicheldr?se Glandula parotis
Ohrspiegelung
Ohrtrompete

Occiput

Hinterhaupt.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Obturation

nächster Eintrag: Occlusio






Weiter Einträge bei uns:

Nieren Renes
Zwei im Bauchraum, an der hinteren Körperwand befestigte Organe, die dem Blut Abfallstoffe der Organe entziehen und mit dem Urin abgeben. Sie sind bohnenförmig, rund zwölf Zentimeter lang, fünf Zentimeter breit, fast ebenso dick und jeweils etwa 120 bis 200 Gramm schwer. Die linke Niere ist geringfügig grö?er als die wegen der gro?en Ausdehnung der Leber etwas tiefer liegende rechte. Jedes Organ besteht aus zwei Schichten, der Nierenrinde Cortex renis, mit den Harnproduzierenden Nierenkörperchen Glomerulus und den pyramidenähnlich aufgebauten Nierenmark Pyramides renales. Die Harnkanälchen münden in einen der acht bis zehn Nierenkelche Calix renalis, die dann in das ebenfalls trichterförmige Nierenbecken Pelvis renalis münden. Anatomen rechnen dies allerdings schon zu den ableitenden Harnwegen. Von dort aus führt der Harnleiter zur Blase. Alle Stoffe, die von der Niere in den Glomerulus-Körperchen ausgesondert werden, bezeichnen Ärzte als harnpflichtige Stoffe. Der Harn wird in zwei Stufen gebildet. Zuerst entstehen täglich rund 180 Liter Primärharn, der dann zu rund 1,5 Liter Endharn konzentriert wird. Au?erdem produziert das Organ zwei Hormone, Renin, das den Blutdruck beeinflu?t, und Erythropoetin, das für die Blutbildung wichtig ist. Der Mensch kann mit einer Niere leben. Totales Nierenversagen führt jedoch zu einer tödlichen Stoffwechselvergiftung. Urämie.



Bladeatrioseptostomie
Anlage einer Kurzschlu?verbindung der beiden Herzvorhöfe mittels eines speziellen Schneidesystems, das über ein Kathetersystem eingebracht wird.