Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nieren Renes
Nieren, k?nstliche
Nierenarterienstenose
Nierenbeckenentz?ndung Pyelitis
Nierenembolie
Nierenentz?ndung
Nierenentz?ndung Nephritis, Glomerulonephritis
Niereninfarkt
Niereninsuffizienz
Nierenkrebs
Nierenrinde
Nierensteinleiden
Nierentransplantation
Nierenversagen Schockniere
Nil novere
Nitrat
Nitrate
Nitroglyzerin
Nitrosamine
Nodal
Nodi lymphatici
Nodulus
Nodus
Nokardiosen
Noma

Nieren Renes

Zwei im Bauchraum, an der hinteren Körperwand befestigte Organe, die dem Blut Abfallstoffe der Organe entziehen und mit dem Urin abgeben. Sie sind bohnenförmig, rund zwölf Zentimeter lang, fünf Zentimeter breit, fast ebenso dick und jeweils etwa 120 bis 200 Gramm schwer. Die linke Niere ist geringfügig grö?er als die wegen der gro?en Ausdehnung der Leber etwas tiefer liegende rechte. Jedes Organ besteht aus zwei Schichten, der Nierenrinde Cortex renis, mit den Harnproduzierenden Nierenkörperchen Glomerulus und den pyramidenähnlich aufgebauten Nierenmark Pyramides renales. Die Harnkanälchen münden in einen der acht bis zehn Nierenkelche Calix renalis, die dann in das ebenfalls trichterförmige Nierenbecken Pelvis renalis münden. Anatomen rechnen dies allerdings schon zu den ableitenden Harnwegen. Von dort aus führt der Harnleiter zur Blase. Alle Stoffe, die von der Niere in den Glomerulus-Körperchen ausgesondert werden, bezeichnen Ärzte als harnpflichtige Stoffe. Der Harn wird in zwei Stufen gebildet. Zuerst entstehen täglich rund 180 Liter Primärharn, der dann zu rund 1,5 Liter Endharn konzentriert wird. Au?erdem produziert das Organ zwei Hormone, Renin, das den Blutdruck beeinflu?t, und Erythropoetin, das für die Blutbildung wichtig ist. Der Mensch kann mit einer Niere leben. Totales Nierenversagen führt jedoch zu einer tödlichen Stoffwechselvergiftung. Urämie.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Nieren PTA

nächster Eintrag: Nieren, künstliche






Weiter Einträge bei uns:

Chondroblastom
Bösartige Knorpelgeschwulst. Eine Form des Chondroms.



Globin
Eiwei??Anteil des Blutfarbstoffs. Siehe Hämoglobin.