Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Milzruptur
Milzvergr??erung
Minderwuchs
Mineralokortikoide
Minutenvolumen
Miosis
Miotika
Mirizzi Syndrom
Misce!
Mischungszyanose
Miserere
Missbrauch
Mistel
Mitesser
Mitochondrium
Mitose
Mitotischer Index
Mitotischer Zyklus
Mitral...
Mitralinsuffienz
Mitralklappe
Mitralstenose
Mitralvalvuloplastie
Mittelblutung Ovulationsblutung
Mittelfell

Milzruptur

Zerrei?en der Milz durch einen schweren Schlag oder Unfall. Verursacht starke Blutungen in die Bauchhöhle.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Milzpunktion

nächster Eintrag: Milzvergrö?erung






Weiter Einträge bei uns:

Magensaft
Flüssigkeit im Magen. Hauptbestandteile sind Salzsäure, Schleim, Eiwei? spaltende und andere Enzyme, Intrinsic Faktor, Blutgruppensubstanzen, Chlorid, Phosphat und Sulfat-Ionen, Calcium, Natrium, Magnesium, Eiwei? aus abgestorbenen Zellen und weiterer Flüssigkeiten, die aus den Geweben stammen. Pro Tag und nüchtern werden ein bis eineinhalb Liter Magensaft gebildet. Die Säureproduktion wird von einem komplexen System nervöser, humoraler, chemischer und mechanischer Faktoren reguliert. Basalsekretion ist die unbeeinflusste Säureproduktion pro Stunde, nüchtern. Maximalsekretion ist der höchste Stundenwert nach einer Anregung der Produktion mit Histamin oder Gastrin. Die grö?te Säureausscheidung erfolgt bei Zwölffingerdarm-Geschwüren, die niedrigste bei Magenkrebs.



Enuresis
Bettnässen.