Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Michaelis-Raute
Mictio
Migrans
Migr?ne
Mikro...
Mikroadenom
Mikroamputation
Mikroben
Mikroben, Mikrobien
Mikrochirurgie
Mikrodaktylie
Mikrogef??chirurgie
Mikroh?maturie
Mikrokan?len Technik
Mikromelie
Mikropigmentierung
Mikrosporie
Mikrozirkulationsst?rung
Miktion
Miktionsbeschwerden
Milben
Milchdr?se
Milchdr?senentz?ndung
Milchschorf Crusta lactea
Milchstauung

Michaelis-Raute

Rautenförmige Vertiefung über der Gesä?falte. Beim Gesunden hat sie die Form eines auf der Spitze stehenden Quadrats. Manche sehen dieses Grübchen bei Frauen als erotischen Gegenpol zum Busen, das heute manchmal durch Tatoos hervorgehoben wird. Schon antike Bildhauer hatten die Michaelis-Raute betont. Ist sie verformt, kann dies für Ärzte ein Hinweis auf krankhaft veränderte Beckenknochen sein. zum Beispiel bei Rachitis. Benannt ist dieses Grübchen nach dem Kieler Frauenarzt Gustav A. Michaelis, 1798?1848


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Meulengrachtsche Krankheit Icterus juvenilis intermit- tens

nächster Eintrag: Mictio






Weiter Einträge bei uns:

Intercostalis
Raum zwischen den Rippen.



Magenpfördnerkrampf
Pylorospasmus, Pylorustenose