Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Masern
Masern Morbilli
Maskengesicht
Massage
Massenblutung
Mastdarm
Mastdarmentz?ndung
Mastdarmkrebs
Mastektomie
Mastitis
Mastoiditis
Mastopathie
Mastophatie
Mastozyt
Masturbation Onanie
Maul und Klauenseuche
Maul- und Klauenseuche
Maxilla
Maxillofaziale Chirurgie
Meatus
Meckel Divertikel
Meckel- Divertikel
Meckel-Divertikel
Media
Medial

Masern

Morbilli. Eine stark ansteckende Virusinfektion.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Masculin, Masculinus

nächster Eintrag: Masern Morbilli






Weiter Einträge bei uns:

Seltene Krankheiten
versteht man diejenigen Störungen, von denen nur eine vergleichsweise kleine Zahl von Menschen betroffen ist. In Europa wird eine Krankheit dann als selten klassifiziert, wenn sie höchstens eine unter 2000 Personen betrifft, in einem Land wie Deutschland also weniger als 40.000 Menschen. Der Status selten kann sich mit der Zeit oder auch regional ändern. Bei AIDS, zum Beispiel, hatte es sich anfangs um eine extrem seltene, dann um eine seltene Krankheit gehandelt, heute ist AIDS in vielen Bevölkerungen eine zunehmend häufige Krankheit. Eine erbliche oder infektiöse Krankheit kann in manchen Regionen selten in anderen häufig sein. Lepra ist in Deutschland selten, aber häufig in Zentralafrika. Thalassämie, eine genetisch bedingte Form der Blutarmut, ist selten in Nordeuropa, aber in den Mittelmeerländern häufig. Es gibt auch Krankheiten, die in ihren Haupterscheinungsformen überall häufig sind, in Sonderformen aber selten.



Horton-Neuralgie Histamin-Kopfweh
Wiederholt auftretende anfallsartige, heftige Kopfschmerzen im Bereich einer Gesichtshälfte von ein bis zwei Stunden Dauer. Die gleiche Gesichtshälfte ist dabei gerötet und es besteht ein starker Tränenfluss.