Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lungeninduration
Lungeninfarkt
Lungenkontusion
Lungenkrebs
Lungenperfusionsszintigraphie
Lungenschwindsucht
Lungenszintigraphie
Lungentuberkulose
Lungenvenen
Lungen?dem
Lupus
Luxation
Lyell-Syndrom
Lyme-Krankheit
Lymphadenitis
Lymphadenom Lymphom
Lymphadenose
Lymphangiographie
Lymphangiom
Lymphatisches System
Lymphatisches ?dem
Lymphdrainage
Lymphdr?se
Lymphe
Lymphknoten

Lungeninduration

Verhärtung des Lungengewebes


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Lungenhilius

nächster Eintrag: Lungeninfarkt






Weiter Einträge bei uns:

Infarkt
Absterben von Körpergeweben, die nach dem Verschluss einer Schlagader nicht mehr mit Blut versorgt werden können. zum Beispiel Herzinfarkt.



Histamin
In der Natur weitverbreiteter Stoff, zum Beispiel in Brennnesseln und bei stechenden Insekten sowie in den meisten Körpergeweben von Mensch und Tier. Es hat vielfältige pharmakologische Wirkung vor allem auf Kreislauf, glatte Muskulatur und Drüsen mit äu?erer Sekretion zum Beispiel Magensäure. Durch komplizierte Mechanismen wird es zum Beispiel bei einer Antigen-Antikörperreaktion oder nach dem Nehmen bestimmter Medikamente aus den Mastzellen, die es speichern, freigesetzt. In der Blutbahn beeinflusst die zu den Gewebshormonen gerechnete Substanz Gefä?erweiterung, Blutdruckabfall bis zum Schock. Reaktionen wie Hautausschlag, Gesichtsschwellung, Atemnot und Kreislaufzusammenbruch können die Folge sein.