Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LH
LSD
LVA
LVAD
LWS
LWS-Syndrom
Labia, Labium
Labialis
Labil
Labium
Labium inferium und superium
Labium majus und minus pudendi
Labium vocale
Labyrinth
Labyrinthitis
Lac
Laceratio
Lachgas
Lacrima
Lactat
Laktation
Laktose
Laktosurie
Lalopathie
Lamaze-Methode

LH

luteinisierendes Hormon


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: LAUP

nächster Eintrag: LSD






Weiter Einträge bei uns:

Masern Morbilli
Durch einen Virus hervorgerufene, sehr ansteckende Infektionskrankheit, die vor allem Kinder betrifft. Die Erreger werden durch Husten und Niesen im Umkreis von zwei bis drei Metern verbreitet. Etwa zehn Tage nach der Ansteckung zeigen sich Fieber, Husten, Augenrötungen. Drei bis vier Tage später folgt dann - im Gesicht beginnend und sich über den ganzen Körper ausbreitend, ein roter Ausschlag. Nach weiteren drei bis vier Tagen verschwinden diese Erscheinungen, der Patient gewinnt bei normalem Verlauf wieder an Kräften. In dieser Zeit besteht die Gefahr, dass der Kranke anfällig für Folgekrankheiten wie Mittelohr-, Lymphknoten-, Lungen- oder - selten Gehirnhautentzündung wird.



Dipsomanie
Form der Alkoholabhängigkeit. Der Kranke trinkt in Krisensituationen und ist dann oft monatelang ?trocken?. Umgangssprachlich ?Quartalssäufer?.