Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lebensmittelvergiftung
Leber
Leber Hepar
Leberabszess
Leberatrophie
Leberatrophie Akute Lebernekrose, Hepatitis parenchymatosa gravis acuta
Leberbiopsie
Leberbiopsie Leberpunktion
Leberentz?ndung
Leberfleck
Leberhautzeichen Palmarerythem
Leberinsuffizienz
Leberkarzinom
Leberkrebs
Lebermetastasen
Leberresektion
Leberruptur
Leberszintigraphie
Lebertran Oleum jecoris aselli
Leberzirrhose
Leberzirrhose Cirrhosis hepatis
Legasthenie
Lege artis
Legion?rskrankheit
Leica-Stereo-Operationsmikroskop

Lebensmittelvergiftung

Verursacht durch Toxine, die schon vor dem Verzehr vorhanden sind oder durch Infektion mit Erregern, die sich erst im Darmtrakt vermehren z.B Salmonellen, Staphylokokken Unterschieden werden Vergiftungen durch natürliche Gifte: Pilzvergiftung, Favismus, Mutterkornvergiftungen, Fisch-, Fleischvergiftungen, sowie chemische Gifte darunter können auch Stoffe fallen, die aus den Glasuren billiger Keramiken austreten sowie bakterielle Gifte, unter denen der Botulismus zu den gefährlichsten gehört
Er findet sich in unsachgemä? zubereiteten Gemüse-, Fischund Pilzkonserven . In Eiern, Milchprodukten, Geflügel oder Kartoffelsalat, der mit Mayonnaise angerichtet wurde, kann sich - wenn die Lebensmittel einige Stunden in warmer Umgebung stehen - das Gift der Staphylokokken entwickeln. Führt zu Bauchkrämpfen und Durchfall. Kann für geschwächte Personen und Kleinkinder tödlich sein. Das Gift ist hitzeunempfindlich.
Durch Kochen verhindert werden kann dagegen eine Verunreinigung der gleichen Lebensmittel mit Salmonellen
Eine Infektion mit diesen Bakterien führt zu einer Gastroenteritis, zu Schüttelfrost und Fieber.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Lebenserwartung

nächster Eintrag: Leber






Weiter Einträge bei uns:

Eklampsie
Eclampsia. Krampfanfälle in der Schwangerschaft



Immersionsschock
Sofortiger Herz- und Atemstillstand beim Sprung ins kalte Wasser von lat. immergere = eintauchen.