Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Knochenmarkbiopsie
Knochenmarkdepression
Knochenmarkstransplantation
Knochenmarktransplantation
Knochenmetastasen
Knochennekrose
Knochenschwund
Knochentransplantation
Knochentuberkulose
Knochentumoren
Knochenzysten
Knorpel
Knorpel Cartilago
Knorpelhaut
Kn?chelbr?che
Koaglulieren
Koagulation
Koagulopathie
Koagulum
Kobalt
Kochsalzl?sung, physiologische
Kohabitation
Kohlenhydrate
Koilonychie Hohln?gel
Koitus Kohabitation

Knochenmarkbiopsie

Entnahme von Knochenmark im Rahmen einer Biopsie, mit einer Hohlnadel, zum Zwecke der Untersuchung meist der Blutbildung aus dem Brustbein oder Beckenkamm Darmbein.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Knochenmarkaplasie

nächster Eintrag: Knochenmarkdepression






Weiter Einträge bei uns:

Darmfistel
Von lat. fistula, Röhre. Eine äu?ere Darmfistel ist eine absichtlich hergestellte oder durch eine Verletzung bzw. Krankheit oder Unfall verursachte Verbindung zwischen der Bauchdecke und dem Darm. Dieser künstliche Darmausgang wird vor allem dann angelegt, wenn wegen starker Entzündungen, Geschwülste oder gerade erfolgten Darmoperationen eine natürliche Stuhlentleerung nicht möglich ist. Von einer inneren Darmfistel wird gesprochen, wenn sich durch eine Krankheit oder eine Verletzung eine Verbindung zwischen den Därmen oder zwischen Darm und anderen Bereichen etwa Darm-Scheide oder Darm-Blase öffnet.



Spulwurm
Ascaris