Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Knochen Os
Knochenbruch
Knochenbruch Fraktur
Knochenbr?chigkeit
Knochenentz?ndung
Knochenhaut
Knochenhaut Periost
Knochenmark
Knochenmarkaplasie
Knochenmarkbiopsie
Knochenmarkdepression
Knochenmarkstransplantation
Knochenmarktransplantation
Knochenmetastasen
Knochennekrose
Knochenschwund
Knochentransplantation
Knochentuberkulose
Knochentumoren
Knochenzysten
Knorpel
Knorpel Cartilago
Knorpelhaut
Kn?chelbr?che
Koaglulieren

Knochen Os

Aus Stützgewebe bestehende Körperteile, die zusammen das Knochengerüst, das Skelett bilden. Sie schützen und stützen den Körper und seine Organe, bewegen ihn mit Hilfe der Muskeln und sind an der Blutbildung beteiligt. Sie bestehen aus der Knochenhaut Periost, der eigentlichen, wabigen Knochensubstanz und dem Knochenmark Medulla ossium im Bereich der Rippen, der Wirbelsäule, des Brustbeins, des Schädels sowie der Hand- und Fu?wurzelknochen, das die roten Blutkörperchen bildet. Unterschieden werden der Form nach Wirbel-, Kopf- und Röhrenknochen.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Knochen

nächster Eintrag: Knochenbruch






Weiter Einträge bei uns:

Doppelkontrastmethode
Untersuchungstechnik zur Feststellung von Gewebeveränderungen auf der Innenhaut von Hohlorganen wie des Darmes oder der Blase. Sie wird mit einem Kontrastmittel überzogen. Auf dem Röntgenbild sind bereits kleinste Veränderungen erkennbar.



Herztöne
Schallerscheinungen am Herzen, die durch Kontraktion und Schwingungen des Klappenapparates zustande kommen. Der erste Herzton tritt am Beginn, der zweite am Ende der Systole auf. Daneben weniger lautstark ein dritter während des raschen Bluteinstromes am Anfang der Diastole und ein vierter während der Vorhofkontraktion. Die Herztöne werden durch Auskultation und Herzschallregistrierung Phonokardiographie beurteilt und geben wichtige diagnostische Hinweise.