Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kiemenb?gen
Kiemengangsfistel
Kiemengangszysten
Kiemeng?nge, Kiemenspalten
Kienb?cksche Erkrankung Lunatummalazie
Kiesselbach Ort Locus Kiesselbachii
Killer-Zellen
Killerzellen
Kindbett Puerperium
Kindbettfieber Puerperalfieber
Kinderheilkunde
Kinderl?hmung
Kinderl?hmung, spinale Poliomyelitis epidemica
Kindslage
Kindspech
Kindstod, pl?tzlicher
Kinekardiographie
Kinesiotherapie
Kinetisch
Kinetose
Kinetosen
Kinine
Kin?sthesie
Kipptischuntersuchung
Kitzler

Kiemenbögen

Beim Menschen nur während der Embryonalzeit, zu Beginn der Schwangerschaft, vorhandener entwicklungsgeschichtlich bedingter Rest einer Kiemenanlage.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Kielbrust

nächster Eintrag: Kiemengangsfistel






Weiter Einträge bei uns:

HNO
Gebräuchliche Abkürzung für Hals, Nasen und Ohren.



TEE, Trans-Esophageal-Echo
Wird laienhaft oft als ?Schluckecho? bezeichnet. Die nahe räumliche Beziehung zwischen Speiseröhre und Herz ermöglicht eine sehr genaue Untersuchung bestimmter Herzhöhlen. Die Methode kann unter Umständen invasive Untersuchungstechniken ersetzen. Siehe auch Echokardiographie.