Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hypotonie niedriger Blutdruck
Hypotrichosis
Hypotrophie
Hypoventilation
Hypovitaminose
Hypovol?mie
Hypoxie
Hypox?mie
Hyp?stesie
Hyp?sthesie
Hysterectomie
Hysterektomie
Hysterie
Hysterographie
Hysterosalpingographie
Hysterotomie
H?magglutination
H?mangiom
H?marthros
H?matermesis
H?matogen
H?matokolpos
H?matokrit
H?matologe
H?matom

Hypotonie niedriger Blutdruck

Verringerung des Blutdrucks systolisch unter 100 bis 110, diastolisch unter 60 Millimeter Quecksilber. Die essentielle oder konstitutionelle Hypotonie kann angeboren sein und verursacht meist keine Beschwerden. Die Symptomatische Hypotonie kann ihre Ursachen in verschiedensten Erkrankungen haben Herzinfarkt, Blutungen, Lungenembolie, Vergiftungen, Medikamentenüberdosierungen und chronischen, zur Auszehrung führenden Krankheiten. Vorübergehender Blutdruckabfall im Kollaps und Schock. Bei einer Orthostatischen Hypotonie ist der Blutdruck im Liegen normal und sinkt nur im Stehen ab als Zeichen einer Störungen der Blutdruckregulation. Es fehlt die Gefä?kontraktion, die der Schwerkraft entgegenwirkt.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Hypotonie

nächster Eintrag: Hypotrichosis






Weiter Einträge bei uns:

Ohrspeicheldrüse Glandula parotis
Hinter dem Kiefergelenk und unterhalb des Ohres liegende Munddrüse. Sie liefert siehe Speichel. Häufigste Erkrankung: siehe Mumps.



Solubilis
löslich