Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

H?henkrankheit
H?henlungen?dem
H?hlenwassersucht Hydrops
H?rger?t
H?rger?te
H?rgrenze
H?rpr?fung Audiometrie
H?rschwelle
H?rsturz
H?rzentrum
H?ftankylose
H?ftbein
H?ftdysplasie
H?fte Coxa
H?fte, schnellende
H?ftgelenk
H?ftgelenksluxation
H?ftgelenksluxation H?ftverrenkung
H?ftprothese
H?hnerauge
H?hnerbrust Pectus carinatum

Höhenkrankheit

Bergkrankheit. Akute: In individuell verschieden gro?en Höhen bei nicht akklimatisierten Personen auftretende Krankheitszeichen, die wenige Stunden nach rascher Exposition erscheinen: Kopfschmerz, Atem- und andere Beschwerden, Schlafstörungen und Beeinträchtigung der Urteilsfähigkeit. Chronische Mongesche Krankheit: Tritt bei akklimatisierten Personen auf, die in Höhen über 4500 Metern leben. Durch Kombination mehrerer Faktoren, darunter starker Überaktivität des Knochenmarks mit Bluteindickung. Heilung nur durch Aufenthalt in geringer Seehöhe.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Hämostatika

nächster Eintrag: Höhenlungenödem






Weiter Einträge bei uns:

Ballengro?zehe
Hallux valgus. Verformte und nach innen gebogene Gro?zehe.



Eiwei? Eiwei?stoffe, Proteine
Wichtiger Zell- Bestandteil aller Lebewesen. Zusammengesetzt aus Aminosäuren bzw. den Elementen Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff. Einteilung in einfache Eiwei?e oder Proteine und zusammengesetzte Eiwei?körper oder Proteine. Mit der Nahrung aufgenommenes Eiwei? kann im Darm durch Fermente zerlegt und zu körpereigenem Eiwei? wieder aufgebaut werden.