Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Histamin
Histio...
Histiozyten Wanderzellen
Histiozytose
Histogenese
Histoinkompatibilit?t
Histokompatibilit?t
Histokompatibilit?tstestung
Histologie
Histopathologie
Histoplasmose
Histotoxisch
Hitzekr?mpfe
Hitzesch?den
Hitzewallung
Hitzschlag
Hochdruck
Hochdruckkrise
Hochdrucksterilisator
Hochenergie-Strahlentherapie
Hochfrequenzperforation
Hoden
Hoden Testiculus, Testis, Orchis
Hodenatrophie
Hodenbiopsie

Histamin

In der Natur weitverbreiteter Stoff, zum Beispiel in Brennnesseln und bei stechenden Insekten sowie in den meisten Körpergeweben von Mensch und Tier. Es hat vielfältige pharmakologische Wirkung vor allem auf Kreislauf, glatte Muskulatur und Drüsen mit äu?erer Sekretion zum Beispiel Magensäure. Durch komplizierte Mechanismen wird es zum Beispiel bei einer Antigen-Antikörperreaktion oder nach dem Nehmen bestimmter Medikamente aus den Mastzellen, die es speichern, freigesetzt. In der Blutbahn beeinflusst die zu den Gewebshormonen gerechnete Substanz Gefä?erweiterung, Blutdruckabfall bis zum Schock. Reaktionen wie Hautausschlag, Gesichtsschwellung, Atemnot und Kreislaufzusammenbruch können die Folge sein.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Hirudo medicinalis

nächster Eintrag: Histio...






Weiter Einträge bei uns:

Holzknechtscher-Raum
Nach dem Wiener Röntgenologen Guido Holzknecht 1872-1931 benannter Raum zwischen Herzhinterwand und Wirbelsäule. Wird bei bestimmten Herzkrankheiten eingeengt.



Kleiderlaus Pediculus humanus vestimenti
Gefährlichste Art der Läuse, da Überträger des Fleckfiebers.