Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Follikelhormon
Follikelhormone
Follikelpersistenz
Follikelpunktion
Follikelsprung
Follikelstimulierendes Hormon
Follikelzyste
Follikelzysten Retentionszysten
Follikulitis
Follikulitis Haarbalgentz?ndung
Fols?ure
Fontan-TCPC
Fontanelle
Foramen
Foramen ovale
Foramen ovale, offenes
Forensiche Medizin
Formaldehyd
Fragilitas
Fragilitas ossium
Fraisen
Fraktur
Framb?sie, Framboesia tropica
Frauenheilkunde
Freie Lappenplastik, freier Gewebetransfer

Follikelhormon

Von den Follikeln, während der Schwangerschaft aber auch vom Mutterkuchen Plazenta gebildete weibliche Geschlechtshormone. Östrogene.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Follikel

nächster Eintrag: Follikelhormone






Weiter Einträge bei uns:

Extrasystole
Häufigste Herzrhythmusstörung Reizbildungsstörung. Vorzeitige Schläge mit falschem Reizursprung und ausgleichender Pause danach, die unregelmä?ig und oft störend als ?Herzstolpern? empfunden werden. Sie können einzeln, in Gruppen oder Serien auftreten und sich bei körperlicher Arbeit verstärken. Ihr Auftreten kann harmlosen Ursprungs, aber auch Ausdruck einer schweren organischen Herzschädigung sein, zum Beispiel bei Herzinfarkten. Der Arzt beurteilt dies mit Hilfe des EKG einschlie?lich Belastungstesten.



Intubation, Intubationsnarkose
Häufigste Narkoseform bei grö?eren chirurgischen Eingriffen. Nach einer Betäubungsspritze wird ein Schlauch Tubus in die Luftröhre eingeführt und mit dem Narkosegerät verbunden. Die Narkosegase lassen sich so am genauesten steuern, weil sie direkt in die Lungenwege gelangen.