Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flexio
Flexio uteri
Fliegenpilz
Fluor
Fluor genitalis
Fluor vaginalis
Fluoreszenzszintigraphie
Flu?blindheit
Fl?he
Focus
Foetor ex ore
Fokalinfektion
Follikel
Follikelhormon
Follikelhormone
Follikelpersistenz
Follikelpunktion
Follikelsprung
Follikelstimulierendes Hormon
Follikelzyste
Follikelzysten Retentionszysten
Follikulitis
Follikulitis Haarbalgentz?ndung
Fols?ure
Fontan-TCPC

Flexio

Beugung.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Fleischvergiftung

nächster Eintrag: Flexio uteri






Weiter Einträge bei uns:

Kala-Azar Schwarze Krankheit, Dumdum-Fieber
Zu den - *Leishmaniosen gehörende Krankheit, deren Erreger einzellige Lebewesen, Protozoen durch Arten der Sandfliege übertragen werden. Im Mittelmeerraum und in den Tropen verbreitet. Die Erreger schädigen vor allem das RES-System, Abkürzung für ?Retikuloendotheliales System?. Es kommt zu Fieberschüben, Milzvergrö?erung, die Haut wird schmutziggrau, Blutarmut. Unbehandelt sterben nach einem halben bis zwei Jahren 90 Prozent aller Erkrankten. Bei spezifischer Behandlung überleben fast alle.



Homöopathie
Vom in Leipzig geborenen Arzt Samuel Hahnemann 1755-1843 im Jahre 1797 begründetes Heilverfahren, nach dem Krankheiten mit geringen Mengen jener Mittel behandelt werden, die in grö?eren Gaben die betreffenden Beschwerden heilen. Das Gegenteil ist die Allopathie, bei der Beschwerden mit Gegenmittel bekämpft werden. Nach der Theorie der Homöopathen wird nach der Hahnemannschen Ähnlichkeitsregel Heile Ähnliches mit Ähnlichem - lat. Similia similibus curentur wird der Körper durch winzigste Arzneimittelmengen zur Steigerung seiner Abwehrkräfte angeregt. Es erfolgt eine Heilung von innen heraus.