Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erythroblastosis fetalis Morbus h?molyticus neonatorum
Erythrodermie
Erythropoese
Erythropoetin
Erythropoietin
Erythrozyten
Er?ffnungsperiode, Er?ffnungsphase
Escherichia coli
Essentiell
Ethmoiditis
Ethnisch
Eugenik
Eunuch
Eunuchismus
Eunuchoidismus
Euphorie
Eupnoe
Eustachische Klappe
Euthanasie
Euthyreose
Eutrophie
Eventration
Eviation conjugu?e
Evolution
Ewing-Sarkom

Erythroblastosis fetalis Morbus hämolyticus neonatorum

Meist Folge einer Rhesusinkompatibilität, einer Blutgruppenunverträglichkeit zwischen Müttern und ihren Kindern. Wenn eine ?Rh-negative? Frau von einem ?Rh- positiven? Mann ein Kind erwartet, bilden sich in einem von 200 Fällen Antikörper, die in den kindlichen Blutkreislauf übertreten und die roten Blutkörperchen des werdenden Babys zerstören können. Der Rhesusfaktor kann rechtzeitig bestimmt werden. Während früher schwere Fälle für das Baby tödlich verliefen, ist es heute möglich, das Kind durch Bluttransfusionen im Mutterleib am Leben zu erhalten und frühzeitig zu entbinden.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Erythroblastose

nächster Eintrag: Erythrodermie






Weiter Einträge bei uns:

Sudor
Schwei?



Radiologie, Radiologe
Lehre von den Strahlen und ihrer medizinischen, besonders diagnostischen und therapeutischen Anwendung. Ein Radiologe ist der Facharzt für Röntgenologie und Strahlenheilkunde.