Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erythematodes Lupus erythomatodes, Schmetterlingsflechte
Erythomat?s
Erythozyt
Erythrasma
Erythroblast
Erythroblastose
Erythroblastosis fetalis Morbus h?molyticus neonatorum
Erythrodermie
Erythropoese
Erythropoetin
Erythropoietin
Erythrozyten
Er?ffnungsperiode, Er?ffnungsphase
Escherichia coli
Essentiell
Ethmoiditis
Ethnisch
Eugenik
Eunuch
Eunuchismus
Eunuchoidismus
Euphorie
Eupnoe
Eustachische Klappe
Euthanasie

Erythematodes Lupus erythomatodes, Schmetterlingsflechte

Bei Frauen etwas häufiger auftretende Erkrankung des Haut-Bindegewebes. Ein chronischer Erythematodes Erythematodes chronicus discoides beginnt mit einer Rötung der Haut, meist an Nasenrücken und Wangenpartien, die sich schmetterlingsartig ausbreitet und unbehandelt zum Absterben von Gewebeteilen und zur Narbenbildung führt. Die Ursache dieser Form ist ungeklärt. Seltener tritt der Erythematodes acutus auf, der sich am ganzen Körper zeigen kann und mit Fieberanfällen verbunden ist. Er wird zu den Autoimmunkrankheiten gerechnet.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Erythematodes

nächster Eintrag: Erythomatös






Weiter Einträge bei uns:

Bigeminie
Von lat. bigeminus= doppelt, zweimal. Doppelschlag des Pulses, wenn auf eine Systole, einen Pulsschlag, über einen längeren Zeitraum hinweg verfrüht ein zweiter folgt, so dass zum nächsten eine Pause entsteht. Kann auf eine Herzerkrankung hindeuten.



PET
Positronenemissionstomographie