Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Epilepsie Fallsucht, Morbus sacer
Epinephrin
Epipharynx
Epiphora
Epiphrenisch
Epiphyse
Epiphysenfuge
Episiotomie
Episiotomie Dammschnitt
Episklera
Episkleritis
Epispadie Obere Harnr?hrenspalte
Epistaxis
Epistropheus Axis
Epithel
Epithel, Epithelzellen
Epitheliom
Epithelk?rperchen Nebenschilddr?sen
Epithese
Epstein-Barr-Virus
Epulis
Erbanlage
Erbkrankheiten
Erbrechen Emesis
Erektion

Epilepsie Fallsucht, Morbus sacer

Wiederholt auftretende anfallsweise Störung der Hirnfunktion mit plötzlicher Störung des Bewusstseins, der Motorik Bewegung, sensorischen Erscheinungen oder von gestörtem Verhalten. Zur Absicherung gegen andere Anfallsleiden hilft das EEG. Beim Gro?en Krampfanfall, dem ?Grand Mal? verliert der Kranke sein Bewusstsein, stürzt zu Boden, seine Muskeln zucken heftig, oft Zungenbiss, Ist er nur für kurze oder längere Zeit geistesabwesend, spricht man vom Kleinen Anfall, dem ?Petit Mal?. Bei 75 Prozent aller erwachsenen Patienten findet sich keine klare Ursache für diese Krankheit. Verursacht werden kann Epilepsie durch ein Erbleiden erbliche Epilepsie, Gehirnverletzungen zum Beispiel auch bei der Geburt, Gehirngeschwülste, Störungen im Gehirnstoffwechsel u. ä. Epileptiker fühlen oft das Herannahen eines Anfalls durch verschiedene Erscheinungen, die ?Aura? genannt werden. zum Beispiel Funkensehen u.ä.. Die Krankheit kann mit Medikamenten unter Kontrolle gebracht werden.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Epilepsie

nächster Eintrag: Epinephrin






Weiter Einträge bei uns:

Adenoide Vegetationen
Überstarkes Wachstum der Rachenmandeln bei Kleinkindern



Klavikula-Fraktur
Bruch des Schlüsselbeins. Ursache meist ein Sturz auf die ausgestreckte Hand.