Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eiter Pus
Eiterbeule
Eiterbl?schen
Eiwei?
Eiwei? Eiwei?stoffe, Proteine
Eiwei?mangel
Eiwei?minimum
Eizelle
Eizelle Oozyte
Ejaculatio retardata
Ejakulat Sperma
Ejakulatio praecox
Ejakulatio, Ejaculation
Ejakulation
Ekchymosis, Ekchymose
Eklampsie
Eklamsie, Eklampsia EPH-Gestose, EPH-Syndrom, Pr?eklampsie, Schwangerschaftstoxikosen, Gestosen
Ektasie
Ektoderm Ektoblast
Ektodermale Dysplasie
Ektomie
Ektopie
Ektopie, Ectopia
Ektropionieren
Ekzem

Eiter Pus

Aus Zelltrümmern, wei?en Blutkörperchen und Blutserum bestehende Absonderung. Eitererreger können beispielsweise winzige Organismen wie Staphylo- u. Streptokokken, Pneumo-, Gono-, Meningokokken, Pseudomonas aeruginosa oder Aktinomyzeten, aber auch unbelebte Fremdkörper sein. Eiterbildung ist eine Abwehrma?nahme des Körpers. Besondere Wei?e Blutkörperchen Phagozyten können in den Körper eingedrungene Krankheitserreger förmlich auffressen und gehen dann zugrunde. Eine Ansammlung von Eiter im Gewebe ist eine Eiterbeule, ein Abszess. Eiteransammlungen in Körperhöhlen werden auch Empyem genannt.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Eiter

nächster Eintrag: Eiterbeule






Weiter Einträge bei uns:

Diabetes mellitus
Zuckerkrankheit. Syndrom, das durch verschiedene erbliche und äu?ere Faktoren verursacht ist. Es ist charakterisiert durch abnorme Insulin- Sekretion und eine Reihe von Stoffwechsel- und Blutgefä?störungen in Form eines abnorm erhöhten Blutzuckerspiegels, verdickter Basalmembranen der Kapillargefä?e und verstärkter Neigung zu Arteriosklerose und Neuropathie. Je nach Zeitpunkt des Auftretens spricht man von kindlichem, jugendlichem, Erwachsenen und Altersdiabetes. Behandlung mit Diät, Insulin und Sulfonylharnstoffen Tabletten.



Laryngoskop
Kehlkopfspiegel. Optische Geräte, zum Teil mit eigener Lichtquelle, zur Besichtigung des Kehlkopfes