Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einflussstauung
Eingeweidebruch
Einlauf
Einspritzung
Einstellnystagmus
Eisen
Eisenmangelan?mie
Eisenmengerscher Komplex
Eisenspeicherkrankheit
Eiserne Lunge
Eisprung Ovulation, Follikelsprung
Eiter
Eiter Pus
Eiterbeule
Eiterbl?schen
Eiwei?
Eiwei? Eiwei?stoffe, Proteine
Eiwei?mangel
Eiwei?minimum
Eizelle
Eizelle Oozyte
Ejaculatio retardata
Ejakulat Sperma
Ejakulatio praecox
Ejakulatio, Ejaculation

Einflussstauung

Venenstauung, zum Beispiel an den Halsvenen sichtbar bei Behinderung des Blut-Rückflusses zum rechten Herzen. Hervorgerufen durch Herzversagen oder lokale Tumoren.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Eileiterverschluss

nächster Eintrag: Eingeweidebruch






Weiter Einträge bei uns:

Scabies
Krätze



Knochentuberkulose
Infektion der Knochen am häufigsten der Wirbelsäule mit Tuberkelbazille, meist die Folge einer Lungentuberkulose. Sie beginnt mit Fieber und Schmerzen im erkrankten Bereich. Heilung durch Antibiotika, eventuell auch Operation,