Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr?sen Glandulae
Dr?senfieber
Dr?senfieber Mononucleosis infectiosa, Pfeiffersches Dr?senfieber
Dubin-Johnsonsches Syndrom erbliche Form der Hyperbilirubin?mie
Duchennesche Krankheit
Ductus
Duftdr?sen
Duhringsche Krankheit Dermatitis herpetiformis
Dumping-Syndrom
Dunkeladaption
Duodenal
Duodenalgeschw?r
Duodenalgeschw?r Ulcus duodeni
Duodenalkarzinom
Duodenalsaft
Duodenalsonde
Duodenalstenose
Duodenalvertikel
Duodenitis
Duodenostomie
Duodenum
Duplex-Sonographie
Dupuytren
Dupuytren-Kontraktur
Dupuytrensche Kontraktur Dupuytrensche Fingerverkr?mmung

Drüsen Glandulae

Organe, die Säfte, Sekrete bilden. Es gibt exokrine Drüsen, die ihre Stoffe nach au?en oder in Hohlräume des Körpers entleeren Mildchdrüse, Speicheldrüse, Schwei?drüse, Drüsen im Zwölffingerdarm, der den Verdauuungssaft produzierende Teil der Bauchspeicheldrüse usw. und endokrine Drüsen, die ihre Stoffe in die Blut- und in die Lymphbahn abgeben Hirnanhangdrüse, Thymus, Eierstöcke, Hoden, Inselzellen der Bauchspeicheldrüse, die das Insulin produzieren usw..


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Drüse

nächster Eintrag: Drüsenfieber






Weiter Einträge bei uns:

Lebensmittelvergiftung
Verursacht durch Toxine, die schon vor dem Verzehr vorhanden sind oder durch Infektion mit Erregern, die sich erst im Darmtrakt vermehren z.B Salmonellen, Staphylokokken Unterschieden werden Vergiftungen durch natürliche Gifte: Pilzvergiftung, Favismus, Mutterkornvergiftungen, Fisch-, Fleischvergiftungen, sowie chemische Gifte darunter können auch Stoffe fallen, die aus den Glasuren billiger Keramiken austreten sowie bakterielle Gifte, unter denen der Botulismus zu den gefährlichsten gehört
Er findet sich in unsachgemä? zubereiteten Gemüse-, Fischund Pilzkonserven . In Eiern, Milchprodukten, Geflügel oder Kartoffelsalat, der mit Mayonnaise angerichtet wurde, kann sich - wenn die Lebensmittel einige Stunden in warmer Umgebung stehen - das Gift der Staphylokokken entwickeln. Führt zu Bauchkrämpfen und Durchfall. Kann für geschwächte Personen und Kleinkinder tödlich sein. Das Gift ist hitzeunempfindlich.
Durch Kochen verhindert werden kann dagegen eine Verunreinigung der gleichen Lebensmittel mit Salmonellen
Eine Infektion mit diesen Bakterien führt zu einer Gastroenteritis, zu Schüttelfrost und Fieber.



Hundespulwurm Toxocara canis
Verbreiteter Darmparasit von Hunden und Katzen. Die durch Hundekot aufgenommenen Eier entwickeln sich im menschlichen Körper zu Larven, die mit dem Blutstrom im Körper fast jedes Organ erreichen, besonders Hirn, Auge, Leber, Lunge und Herz., wo sie Gewebeschäden verursachen. Besonders gefährdet sind Kinder, zum Beispiel durch Spielen in von Hunden verunreinigten Sandkästen.