Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drahtextension
Drain
Drainage
Drakunkulose Dracontiasis
Drehnystagmus
Drehschwindel Vertigo
Drogenabh?ngigkeit
Druckluftkrankheit
Druckl?hmung
Druckmessung, intrakoronare
Druckpuls
Druckulcera
Druckverband
Druckverband Kompressionsverband
Dr?nage
Dr?se
Dr?sen Glandulae
Dr?senfieber
Dr?senfieber Mononucleosis infectiosa, Pfeiffersches Dr?senfieber
Dubin-Johnsonsches Syndrom erbliche Form der Hyperbilirubin?mie
Duchennesche Krankheit
Ductus
Duftdr?sen
Duhringsche Krankheit Dermatitis herpetiformis
Dumping-Syndrom

Drahtextension

Technik zur Behandlung von Knochenbrüchen mit verschobenen Bruchenden. Dabei wird ein Draht durch den Knochen - etwa durch den Unterschenkelknochen - gebohrt und über einen Bügel mit einem Stahldraht verbunden, der über eine Rolle läuft und der durch ein Gewicht ständig in Spannung gehalten wird. Er wirkt als Streckverband und verhindert ein falsches Zusammenwachsen des Bruches.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Dragstedtsche Operation

nächster Eintrag: Drain






Weiter Einträge bei uns:

Bakterien
von griechisch Stock, Stäbchen. Einzellige Kleinstlebewesen in der Form von Kugeln Kokken, Schrauben Spirillen oder Stäbchen Bazillen , zwischen ein Zehntausendstel bis ein Tausendstel Millimeter gro?, Erreger von Stoffwechselvorgängen wie Gärung oder Fäulnis. Eine Anzahl von Bakterien wirken krankheitserregend. Manche benötigen zum Wachstum Sauerstoff die Aerobier, andere entwickeln sich nur unter Luftabschluss die Anaerobier, zum Beispiel Bakterien, die für den gefürchteten Botulismus verantwortlich sind. Temperaturen zwischen 80 und 100 Grad töten Bakterien, ihre Sporen gehen jedoch erst bei 110 bis 120 Grad zugrunde.



Prämortal
Vor dem Tod.