Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Demenz
Demineralisierung
Demyelinisation Entmarkungskrankheit
Denaturieren
Denervation
Dengue-Fieber Breakbone-Fieber, Dandy-Fieber, Sieben- Tage-Fieber
Denguefieber
Dens
Dental
Dentin
Dentition
Dentition tarde
Depersonalisation
Depersonalisation, Depersonalisationssyndrom
Depigmentierung
Depilation
Deposition
Depot
Depotpr?parate
Depotpr?perate
Depression
Deprivationssyndrom
Dercumsche Krankheit Adipositas dolorosa
Derivat
Derma

Demenz

Während des Lebens erworbene Geistesschwäche durch eine Gehirnerkrankung, zum Beispiel arteriosklerotische Demenz, aus Altersgründen: senile Demenz, aufgrund des Alkoholkonsums alkoholische Demenz, durch Unfälle traumatische Demenz. Allen Erscheinungsformen gemeinsam ist ein Verlust der Gedächtnisleistungen, des Urteils- und Kombinationsvermögens, der Kranke hat seine ?Gefühle nicht mehr in der Gewalt?. Auch Triebentgleisungen können vorkommen. Einzelne, früher gut beherrschte Leistungen, etwa gute Umgangsformen, können als ?Fassade? erhalten bleiben.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Demarkation

nächster Eintrag: Demineralisierung






Weiter Einträge bei uns:

Bestrahlungsmethoden
Anwendung von Strahlen zur Behandlung von Krankheiten. Verschiedene Arten von Röntgenstrahlen können krankes Gewebe schädigen und zerstören. Gesundes Gewebe wird dabei so gut es geht geschont, um Bestrahlungsschäden zu vermeiden. Neben dieser Röntgenbestrahlung spielt noch das Lichtheilverfahren in der Medizin eine Rolle. Behandlung mit ultraviolettem Licht, Rotlicht.Ferner gibt es Behandlungsmethoden mit elektromagnetischen Wellen Kurzwellen, Mikrowellen.



Galaktosämie, Galaktose-Intoleranz
Vererbbare Störung des Kohlehydratstoffwechsels. Weil im Blut ein Enzym fehlt, kann der Körper eines Babys die bei der Spaltung des Milchzuckers entstehende Zuckerart Galaktose nicht zu Traubenzucker Glukose umwandeln. Galaktose sammelt sich im Körper an und führt zu Vergiftungserscheinungen. Das Baby verweigert die Nahrung, erbricht, seine Leber schwillt. Unbehandelt stirbt das Kind durch Auszehrung. Bei milchfreier Diät verschwinden alle Erscheinungen und das Baby entwickelt sich normal. Eine Diagnose ist bereits vor der Geburt, durch die Amniozentese, möglich.