Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Darmeinlauf Klistier
Darmentz?ndung
Darmfistel
Darmflora Flora intestinalis, Darmbakterien
Darmgeschw?lste
Darmgeschw?r
Darmgrippe akute Enteritis, akute Gastrokolitis
Darmkarzinom, Darmkrebs
Darmkatarrh
Darmkrebs
Darml?hmung paralytischer Ileus
Darmmilzbrand
Darmperforation
Darmpolyp
Darmpolypen
Darmresektion
Darmrohr
Darmtr?gheit
Darmtuberkulose
Darmverengung
Darmverschlingung Volvulus
Darmverschluss Ileus
Darmverschlu?
Darmvorfall Mastdarmvorfall, Prolapsus recti
Dauerausscheider

Darmeinlauf Klistier

Bezeichnung für eine Darmreinigung und Darmentgiftung mit Hilfe eines Gefä?es, an dem sich ein Schlauch mit Hartgummiansatz befindet Irrigator, einer Spritze oder eines Darmrohres. Wird vor Röntgenaufnahmen und zur Anregung der Verdauung eingesetzt. Dabei werden bis zu 500 Kubikzentimeter warmen Leitungswassers in den letzten Darmabschnitt gespült.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Darmeinlauf

nächster Eintrag: Darmentzündung






Weiter Einträge bei uns:

Lebertran Oleum jecoris aselli
An Vitamin A und D reiches Öl aus den Lebern von Dorsch und Thunfisch.



Digitalis
Allgemeine Bezeichung üfr die herzwirksamen Stoffe der Fingerhut-Arten Digitalis purpurea, D. Lanata. Digitalis-Glykoside verstärken vor allem die Kraft des geschwächten Herzens. Eines der wichtigsten Herzmedikamente. In der Volksmedizin schon seit dem 16. Jahrhundert verschiedentlich verwendet, wurde die Herzwirksamkeit von
Digitalis-Inhaltsstoffen erst ab 1775 in zehnjähriger Arbeit von dem englischen Arzt Withering näher erforscht. Heute werden praktisch nur noch Reinglykoside verwendet, die exakter dosiert werden könen als Pflanzenextrakte.