Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Darm Intestinum
Darmbad, subaquales
Darmbakterien
Darmblutung
Darmbrand
Darmeinklemmung
Darmeinlauf
Darmeinlauf Klistier
Darmentz?ndung
Darmfistel
Darmflora Flora intestinalis, Darmbakterien
Darmgeschw?lste
Darmgeschw?r
Darmgrippe akute Enteritis, akute Gastrokolitis
Darmkarzinom, Darmkrebs
Darmkatarrh
Darmkrebs
Darml?hmung paralytischer Ileus
Darmmilzbrand
Darmperforation
Darmpolyp
Darmpolypen
Darmresektion
Darmrohr
Darmtr?gheit

Darm Intestinum

Schlauchförmiger Teil des Verdauungskanals. Beginnt am Magenausgang mit dem bis zu vier Meter langen Dünndarm, der in Zwölffingerdarm Duodenum, Leerdarm Jejunum sowie Krummdarm Ileum unterteilt ist und in vielen Darmschlingen gewunden in der Bauchhöhle liegt. Hier wird der aus dem Magen kommende Nahrungsbrei verdaut, die in ihm enthaltenen Nährstoffe werden über die Darmzotten und ein Lymphsystem in den Blutkreislauf gebracht. Die Bauhin?sche Klappe trennt ihn vom Dickdarm, der nur etwa eineinhalb Meter lang ist. Er besteht aus dem Blinddarm und seinem Wurmfortsatz Appendix und dem Grimmdarm Colon. In ihm wird der ausgewertete Nahrungsbrei eingedickt.
Im anschlie?enden Mastdarm Intestinum rectum ist der Nahrungsbrei bereits zu Kot umgewandelt. Das letzte Stück des Darmes bezeichnen die Ärzte als Canalis analis. Es mündet in den After.
In den Zwölffingerdarm mündet der Ausführungsgang der Bauchspeicheldrüse, die täglich über einen Liter zur Verdauung notwendigen Bauchspeichel abgibt.
Im Darm leben viele Darmbakterien Darmflora.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Darm

nächster Eintrag: Darmbad, subaquales






Weiter Einträge bei uns:

Luxation
Verrenkung. Das Gelenk springt aus seiner Kapsel



Prellung
Schädigung des Körpers durch Aufprallen.