Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chromosomen-Aberrationen
Chromosomenabberationen
Chromosomenanalyse
Chronisch
Chronische Druckgeschw?re
Chronobiologie
Chronotrop
Chvosteksches Zeichen
Chylomikronen
Chylus
Chymotrypsin
Chymus
Circadian
Circumcisio Zirkumzisiom
Cirrhosis
Claudicatio
Claudicatio intermittens
Claudicatio, intermittens Intermittierendes Hinken
Clavicula
Clearance
Clitoris
Clonidin
Clonus
Clostridium
Cocain

Chromosomen-Aberrationen

Krankhafte Veränderungen der Chromosomen. Gänzlich fehlende, unvollständige oder mehrfach vorhandene Chromosomen können zu Störungen verschiedenster Art führen. Ist zum Beispiel das kleine Chromosom Nr. 21 dreifach vorhanden, leidet der Betroffene an Mongolismus. Ein Mann mit zwei XX- Chromosomen und einem Y-Chromosom ist fruchtbar, es besteht jedoch die Gefahr von Chromosomenschädigungen bei seinen Kindern. Das Fehlen eines Chromosoms gilt als chromosomaler Letalfaktor, nach der Zeugung kann sich keine lebensfähige Frucht bilden.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Chromosomen

nächster Eintrag: Chromosomenabberationen






Weiter Einträge bei uns:

O'Nyong-nyong-Virus
zur ARBO-Gruppe gehörendes Virus, das in Ostafrika durch die Mücke Anopheles funestus übertragen wird und beim Menschen eine fieberhafte Erkrankung hervorruft, die sich durch starke Gelenk-, und Kopfschmerzen sowie Lymphknotenschwellungen äu?ert.



Ankylose, Ankylosis
Vollständige Gelenkversteifung durch bindegewebige oder knöcherne Verschmelzung. Am häufigsten Folge eines chronischen Gelenkrheumatismus.