Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cholesterin
Cholezystektomie
Cholezystitis
Cholezystitis Gallenblasenentz?ndung
Cholezystographie
Cholezystokinin
Cholezystopathie
Cholinerg, cholinerge Fasern, cholinergisch
Cholinesterase
Chol?mie
Chondroblastom
Chondrodystrophie
Chondrom
Chondrosarkom
Chordotomie
Chorea
Chorea Huntington
Chorea minor - Sydenhamsche Chorea
Chorioidea
Chorioiditis, Choroiditis
Chorion
Chorionepitheliom, malignes; Chorionkarzinom Zottenkrebs
Chorionepitheliosis
Choriongonadotropin
Chorionkarzinom

Cholesterin

Fettähnliche Substanz Lipid, lebenswichtiger Bestandteil aller Körperzellen. Wichtig für den Transport der Fette und Baustein der Zellmembranen und der Stereoide. Das meiste Cholesterin befindet sich im Körper in den Gehirnzellen Sie bestehen zu 10 Prozent daraus. Im Blut kreisen beim gesunden Menschen etwa 160 bis 230 Milligramm pro 100 Kubikzentimeter. Der Körper kann Cholesterin mit der Nahrung aufnehmen besonders reichhaltig sind Eigelb, Butter, fettes Fleisch oder hauptsächlich in der Leber selbst herstellen. Ein zu hoher Cholesterinspiegel im Blut kann zur Arterienverkalkung und zum Herzinfarkt beitragen, da sich die Substanz unter bestimmten Voraussetzungen an den Wandungen der Schlagadern ablagert. Risikofaktor der Arteriosklerose.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Cholesteatom Perlgeschwulst, Margaritom

nächster Eintrag: Cholezystektomie






Weiter Einträge bei uns:

Bakterien
von griechisch Stock, Stäbchen. Einzellige Kleinstlebewesen in der Form von Kugeln Kokken, Schrauben Spirillen oder Stäbchen Bazillen , zwischen ein Zehntausendstel bis ein Tausendstel Millimeter gro?, Erreger von Stoffwechselvorgängen wie Gärung oder Fäulnis. Eine Anzahl von Bakterien wirken krankheitserregend. Manche benötigen zum Wachstum Sauerstoff die Aerobier, andere entwickeln sich nur unter Luftabschluss die Anaerobier, zum Beispiel Bakterien, die für den gefürchteten Botulismus verantwortlich sind. Temperaturen zwischen 80 und 100 Grad töten Bakterien, ihre Sporen gehen jedoch erst bei 110 bis 120 Grad zugrunde.



Detritus
Gewebereste, zerfallene Zellen.