Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blutkuchen
Blutkultur
Blutk?rperchen
Blutplasma
Blutpl?ttchen
Blutpl?ttchen Thrombozyten
Blutprobe
Blutsenkungsgeschwindigkeit
Blutserum
Blutspendedienst
Blutspender
Blutstammzelltransplantation
Blutstatus
Blutstuhl
Blutsturz
Blutst?hle
Bluttransfusion
Blutung
Blutungskrankheit Blutungszeit
Blutungskrankheiten
Blutungszeit
Blutungs?bel
Blutverd?nnung
Blutvergiftung
Blutvergiftung Sepsis; von griech. F?ulnis

Blutkuchen

Blutgerinnsel, das nach der Gerinnung die geformten Blutelemente in einem Fibrin-Netz enthält.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Blutkreislauf

nächster Eintrag: Blutkultur






Weiter Einträge bei uns:

Ketonkörper
Organische Verbindungen, Aceton, Azetessigsäure und Hydroxybuttersäure entstehen durch den Abbau freier Fettsäuren bei Zuckerkrankheit, langdauernden Hungerkuren, schwerem Schwangerschaftserbrechen. Sie sind im Blut und im Urin nachweisbar - am einfachsten mit Teststreifen. Das Ausscheiden von Ketonkörpern mit dem Harn wird Ketonurie bezeichnet.



Chiropraktik
Heilung von Schmerzzuständen durch Verschieben und Einrenken der Wirbel. Nach der Theorie der Chiropraktiker entstehen Schmerzen und Organstörungen auch durch Fehlstellungen der Wirbel, die Nervenstränge und Blutgefä?e beeinträchtigen. Die Technik wurde von dem Laien D. Palmer 1897 in den USA entwickelt und wurde später wissenschaftlich anerkannt. Wegen möglicher Risiken soll sie nur von Ärzten ausgeübt werden.