Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bichatscher Fettpfropf
Bicuspidalis
Bienengift
Bierherz
Bifidusfaktor
Bifokalgl?ser
Bifurkation
Bigeminie
Biguanide
Bildgebende Diagnostik
Bilharziose
Biliodigestive Anastomose
Bilirubin
Bilirubinenzephalopathie Kernikterus
Bilirubinurie
Billi?r
Billroth-Operation
Billrothsche Magenresektion
Bilsenkraut
Bindegewebe
Bindegewebsgeschw?lste
Bindegewebsmassage
Bindehaut Conjunktiva
Bindehautentz?ndung
Bindehautentz?ndung Conjunctivitis

Bichatscher Fettpfropf

Wangenfettpfropf, nerven-und blutarmes Fettgewebe unmittelbar hinter den Mundwinkeln. Benannt nach dem Anatomen Marie Francois Xavier Bichat 1771-1802.


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: BfA

nächster Eintrag: Bicuspidalis






Weiter Einträge bei uns:

Epididymis Nebenhoden
Aus Gangsystemen bestehendes kommaförmiges Gebilde auf dem Hoden, das zu den Samenwegen gehört. Speichert die im Hoden gebildeten Samenzellen.



Hyperinsulinismus Hypoglykämie-Syndrom
Zu viel Insulin in der Blutbahn. Die Bauchspeicheldrüse produziert wegen einer Geschwulst oder aufgrund anderer Störungen zuviel Insulin, das Hormon, das den Zuckerspiegel im Blut reguliert. Bei der Zuckerkrankheit wird zu wenig gebildet. Der Blutzuckergehalt sinkt ab. Die Folge können Erscheinungen wie Hei?hunger, Verwirrtheit, Ohnmacht, unter Umständen sogar Krämpfe sein. Die gleichen Erscheinungen treten auf, wenn sich ein Zuckerkranker zu viel Insulin spritzt. Alle Erscheinungen verschwinden, wenn der Zuckerspiegel wieder auf seinen normalen Stand 100 Milligramm auf 100 Milliliter gebracht wird.