Fachbegriffe der Medizin - Medizinische Fachbegriffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benzpyren
Bergkrankheit
Beriberi
Berufsekzem
Berufsgeheimnis
Berufskrankheiten
Berufsunf?higkeit
Beruhigungsmittel
Berylliose
Besamung
Beschneidung
Besch?ftigungstherapie
Besenreiser
Besenreiservarizen
Bestrahlung
Bestrahlungsmethoden
Beta-Blocker
Beta-Blocker-Entzugssyndrom
Beta-Rezeptoren
Beta-Rezeptoren-Blocker
Betablocker
Betaron
Betatron
Betazellen
Bettn?ssen

Benzpyren

Nachweissubstanz für etwa 100 Verbindungen polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, PAK, die zum Beispiel beim Verbrennen von Kohle, Holz etc. entstehen und stark krebserregend sind


zurück zum Index

vorheriger Eintrag: Benzidinprobe

nächster Eintrag: Bergkrankheit






Weiter Einträge bei uns:

Hämoglobinopathie
Erbliche Blutbildungs-Krankheit



Laparaskopie
Bauchspiegelung. Mit einer Hohlnadel wird durch die Bauchdecke gesto?en und Gas zum Beispiel Kohlendioxid eingeblasen, das die eng anliegenden Bauchorgane von einander trennt. Bei örtlicher Betäubung wird ein optisches Instrument mit einer Lichtquelle, ein Laparaskop, eingeführt. Der Arzt kann die Oberfläche von Organen wie Eierstöcke, Leber, Galle, Magen und Uterus besichtigen sowie nach eventuellen krebsartigen Prozessen oder Gefä?stauungen suchen, wenn andere moderne Verfahren wie Ultraschall, Computer-Tomographie oder Kernspin-Tomographie zu keinem sicheren Ergebnis geführt haben. Mit dem Laparaskop können auch Instrumente eingeführt werden, die zur Entnahme von Gewebeproben oder auch zur Durchführung kleinerer Operationen notwendig sind. Die Laparaskopie ist eine Untersuchungs- bzw. Operationstechnik, die Patienten wenig belastet minimal invasive Chirurgie.